Start Familie Bewegung erhöht die Sauerstoff- und Durchblutung des Gehirns und verbessert die Stimmung...

Bewegung erhöht die Sauerstoff- und Durchblutung des Gehirns und verbessert die Stimmung und die kognitiven Funktionen, insbesondere für Senioren.

244
0
Reading Time: 8 minutes

Outdoor-Training ist ohne Zweifel gesund und sehr vorteilhaft für Körper und Geist. Mens Sana in Corpore Sano – ein gesunder Geist wohnt in einem gesunden Körper. Schon die alten Römer und vor ihnen die alten Griechen wussten dies…

Und NICHTS tut dem Körper und der Seele so gut, wie Bewegung draussen in der frischen Natur. Ein überwiegend stehendes oder gar sitzendes sportliches Training in einem Fitnessstudio kann in keiner Weise mithalten, in Bezug auf die positive Wirkung für Gesundheit und Wellness.

Eine große Anzahl von Menschen nimmt das Training jedoch negativ wahr und sieht es eher als obligatorische und stressige Routine an, statt als gesunde Praxis. Man empfindet es als umständlich, extra „raus in die Natur“ zu pilgern, da gibt es ja schlechtes Wetter oder zu viel Hitze im Sommer. Ausreden sind schneller zu finden als alles Andere… Ich selbst kenne das nur zu gut.

- Sponsored Ad -

Aber wir Menschen sind genetisch nun mal GEMACHT dafür, um in in der Natur an der frischen Luft ganz natürlich zu bewegen. Das ist der Grund dafür, dass wir degenerieren und krank werden, wenn wir nicht genügend Bewegung draussen haben.

Und um auf gesunde, natürliche Weise fit zu werden und zu bleiben, muss man aber keine extremen athletischen Leistungen abliefern. Man muss dabei nicht einmal wirklich schwitzen! Es ist nicht so belastend, wie Viele es sich wahrscheinlich vorstellen. Anstatt Bewegung als „Belastung“ zu betrachten, sollten wir sie vielmehr als die grundlegendste Funktion des Körpers betrachten. Simples, einfach GEHEN – wie Spazierengehen – ist in Bezug auf gesunde Bewegung das Beste, was du deinem Körper antun kannst!

Bewege deinen Körper den Tag über gezielt und bewusst, mit einer eher mässig hohen Belastung. Leistungssport ist NICHT gesundheitsfördernd und für diese Zwecke darum der falsche Weg. Es ist so einfach! Wir sind zu aufrechtgehenden Geschöpfen geworden, weil wir die Fähigkeiten erworben haben, auf zwei Füssen zu gehen. Das ist unsere Bestimmung.

Das Bewegen in der Natur hilft nicht nicht nur beim Entspannen der Seele, sondern auch Abnehmen, es fördert auch deine Lebensfreude und deinen Optimismus. Diese schonende Art der körperlichen verbessert deine Stimmung, indem es psychische Störungen wie Angstzustände und Depressionen bekämpft. Untersuchungen zeigen, dass Menschen, die mindestens einmal pro Woche Sport treiben, stressige Aufgaben besser bewältigen, als Menschen, die überhaupt nicht Sport treiben. Und weil wir immer wieder neu auf stressige Aufgaben und Situationen stossen, solange wir leben, sollten wir die Notwendigkeit von simpler sportlicher Aktivität einfach nicht übersehen.

Wie das Bewegung unsere Stimmungsstörungen verbessern kann

Ich möchte dir 9 Möglichkeiten vorschlagen, wie du deine geistigen Fähigkeiten durch Bewegung steigern kannst. Du musst dir in Erinenrung rufen, dass Körper, Seele und Geist direkt miteinander verbunden sind und sich gegenseitig direkt beeinflussen. Geht es deinem Körper gut, fühlt sich auch die Seele besser, und dein Geist funktioniert besser:

1. Erhöhte Toleranz für den „Kampf oder Flucht“ -Instinkt

Unsere Stimmung hängt von einem komplexen System (u.a. das „limbische System“) im Gehirn ab, das als „Kampf oder Flucht“-System bekannt ist. Dieses System reagiert auf physiologische Veränderungen in unserer Umgebung, indem der wir entweder extrem verängstigt reagieren oder wir uns zur Wehr setzen. Ein gutes Beispiel ist, wenn du plötzlich ein lautes Geräusch hören und deine Herzfrequenz hochschnellt. Wenn dieses System für verschiedene Angstsymptome nicht tolerant genug ist, bist du ein Hauptkandidat für Angst und Stress.

Wir können die Toleranz des Systems erhöhen, indem wir regelmässig aerobische Übungen durchführen. Dies bedeutet: Übungen, bei dem wir nicht aus der Puste kommen. Trainiere dein Herz auf schonende Weise, so dass es auch bei plötzlichen physiologischen Veränderungen normal schlägt. SPAZIERENGEHEN oder sanftes Wandern ist eine ideale Übung.

Ein weiterer bewährter Weg, um diese Toleranz zu erhöhen, ist die Teilnahme an sozialen Spielen, wie etwa Fußball und Paintball. Besorge dir die nötige Ausrüstung z.B. für Fußball oder Paintball, und spiele zusammen mit der Familie oder Freunden. Es geht nicht um verbissene Leistung, oder Sieg oder Niederlage. Es geht um FREUDE und mässige Bewegung. Solche Spiele fördern nicht nur deine körperliche Aktivität im Freien, sondern sind auch eine großartige Möglichkeit, mit deinen Freunden und der Familie Spass zu haben. Das ist sehr viel interessanter, als nur zu sitzen bei Kaffee und Kuchen!

2. BDNF erhöhen

BDNF ist ein gesundes Gehirnprotein, welches das Wachstum von Nervenfasern unterstützt. Wenn das Gehirn dieses Protein im Überfluss hat, treten weniger schwere depressive Symptome auf. Psychotherapeuten sind sich einig, dass die beste Therapie für Alle, die an einem akuten Mangel an BDNF-Protein leiden, regelmäßiges Radfahren, Beweglichkeitsübungen und Gleichgewichtsübungen sind – jeweils möglichst an der frischen Luft. Die gemächliche Nutzung eines Trimm-Dich-Pfads ist ausgezeichnet, oder sanftes Fahrradfahren ohne einen Leistungsanspruch.

3. Perfekte Medikamente gegen ADHS

Wenn du deinen Körper regelmäßig bewegst, kannst du auch das Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (ADHS) besser bewältigen. Experten schlagen vor, dass körperliche Übungen mit mässiger Intensität und aufmerksamkeitsstärkende Aufgaben in dieser Hinsicht am Besten helfen. Übungen mit mässiger Intensität umfassen z.B. Radfahren und Tanzen.

Zu den Aktivitäten, die deine Aufmerksamkeit erregen und die Konzentration verbessern, gehören etwa Paintball, Schnitzeljagd und ähnliche Aktivitäten. Eine einzelne 20-minütige Trainingseinheit senkt das Gefühl von Müdigkeit, Verwirrung und Depression erheblich.

4. Meditation hilft, um traumatische Erlebnisse besser zu bewältigen

Meditative Bewegung ist eine bekannte Therapie für die meisten depressiven Symptome. Sie hilft, sich auf Körper, Geist und Seele zu konzentrieren. Wenn man richtig meditiert, „lebt man im Moment“, achtet also genauer auf die Bauchgefühle und körperlichen Empfindungen. Es hilft dir dabei, die Atmung und den Herzschlagrhythmus besser zu spüren, selbst dann, wenn du dich im Raum umher bewegst. So kannst du dich selbst besser schätzen lernen und die vielen stressigen Ereignisse vergessen, die deine Stimmung trüben.

Einige der meditativen Bewegungen, die man ausprobieren sollte, sind Qigong, Yoga und sanftes Tai Chi. Diese können Symptome nach einer posttraumatischen Belastungsstörung lindern, insbesondere nachdem man eine lebensbedrohliche oder sehr bedrückende Erfahrung gemacht haben.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass posttraumatische Störungen am Besten von psychiatrischen Experten diagnostiziert werden. Man kann sich auch an eine/n qualifizierte/n Lebensberater/in wenden, der/die über genügend eigene Lebenserfahrung verfügt, und dich dabei unterstützen kann, deinen inneren Frieden zu finden, um traumatische Symptome abschütteln. Der Gedanke hier ist, den Körper schonend und natürlich zu bewegen und gleichzeitig professionelle Hilfe zu nutzen.

5. Übung ist ein potentes Mittel gegen Depressionen

Ein täglicher Spaziergang von 15 bis 20 Minuten kann beispielsweise eine bessere Alternative zu Antidepressiva sein. Aus wissenschaftlicher Sicht fördert die Bewegung an der frischen Luft das Gefühl der Ruhe und des Wohlbefindens, indem die Erzeugung und Freisetzung von Endorphinen beschleunigt wird. Verbunden mit der richtigen ATMUNG kann so eine extreme Entspannung von Körper und Geist bewirkt werden, bei gleichzeitgem idealen Herztraining.

Endorphine sind starke Hormone, die, wenn sie in das menschliche Gehirn freigesetzt werden, die Stimmung heben und den Menschen das Gefühl geben, energetisiert zu sein. Sie sind die natürlichen Schmerzmittel und Stimmungsaufheller unseres Körpers. Anstatt also einfach „eine Pille einzuwerfen“ (denke an die vielen schädlichen Nebenwirkungen!), ist ein simpler Spaziergang um ein Vielfaches gesünder und wirksamer, und hat nur POSITIVE Nebenwirkungen!

Abgesehen davon kann solche Bewegung eine gute Ablenkung von negativen Gedankenmustern sein. Wenn du zum Beispiel gemütlich im Wald wanderst, wird der Kreislauf negativer Gedanken unterbrochen, die Depressionen nähren, und du kannst diese Zeit nutzen, deinem Gehirn Positivität zu verleihen.

Aus diesem Grund kann, gemäss einer kürzlich von der Harvard TH Chan School of Public Health durchgeführten Studie, mässige Bewegung ein wirksames Mittel gegen leichte und mittelschwere Depressionen sein. Die Studie fand auch heraus, dass Spazierengehen und Wandern von mindestens einer Stunde pro Tag die Wahrscheinlichkeit einer schweren Depression um bis zu 26% senken kann. Bei Menschen, die sich von einer Depression erholen, kann die Aufrechterhaltung einer regelmässigen Trainingsroutine die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls verringern.

Zum Thema „positive Wirkung des Wanderns“ hier ein weiterer interessanter Artikel…


6. Senkung der Stresshormonspiegel

Neben der Stimulierung der Produktion von Endorphinen können moderate Workouts, wie Aerobic-Übungen, den Spiegel der Stresshormone des Körpers, und dabei insbesondere Adrenalin und Cortisol, erheblich senken. Diese „Stresshormone“ sind pures Gift für uns und können schwere, lebensbedrohliche Krankheiten auslösen, darunter Krebs und Herzkrankheiten.

Der neurochemische Effekt durch gesunde Bewegung verstärkt das Gefühl der Entspannung und des Optimismus, die für eine verbesserte Stimmung und Stimmung entscheidend sind. Nichts ist besser gegen Stress, als schonende, sanfte Bewegung, vorzugsweise in der freien Natur bzw. an der frischen Luft.

7. Der vertrauensbildende Faktor

Die emotionalen Vorteile von Bewegung können auf die körperlichen Veränderungen zurückgeführt werden, die dein Körper durch regelmässiges Training erfährt. Körperliche, gesunde Fitness gibt dir ein Gefühl der Meisterschaft und Kontrolle, ein Erfolgserlebnis, welches Kraft und Energie erneuert und dabei hilft, wichtige Lifestyle-Ziele zu erreichen.

Dazu kann z.B. gehören, die Taille zu schrumpfen usw. Gesunde Bewegung verbessert die körperliche und geistige Gesundheit, steigert deine Kraft und Ausdauer und verbessert rundum das körperliche Erscheinungsbild. Dein Selbstbild verbessert sich dadurch erheblich, und das ist es, was man für ein gesteigertes Gefühl von Stolz und Selbstvertrauen benötigt.

8. Progressive Muskelentspannung und Stimmungsaufhellung

Wenn du gestresst bist – wie ja so viele Menschen – und deine Energie und Lebensfreude nachlassen, sind meist auch die Muskeln angespannt. Dies erzeugt Abgeschlagenheit und Verspannungen Das Gegenteil gilt aber ebenso: wenn du die Kunst des Entspannens deiner Muskeln erlernst, wird es dir leichter fallen, Stress abzubauen und folglich steigt auch deine Lebenskraft. Hier bietet sich eine progressive Muskelentspannung an. Diese Technik ist fast so einfach wie positive Atemübungen, und es ist auch sehr einfach, diese Muskelentspannung zu erlernen.

Wie funktioniert progressive Muskelentspannung?

Diese Technik wird am besten an einem abgelegenen Ort durchgeführt. Ein ruhiger, friedlicher und komfortabler Ort. Wir benötigen eine bequeme Matratze oder Matte für optimalen Komfort.

Sobald wir die Kunst der progressiven Muskelentspannung beherrschen, können wir alle wichtigen Muskelgruppen im Körper entspannen, Verspannungen lösen und das Gefühl der Entspannung geniessen, das sich über den gesamten Körper zieht. Einige der Muskeln, welche die Stimmung schneller verbessern, sind Gesichtsmuskeln, Brustmuskeln, Bauchmuskeln, Gesäß und Oberschenkel, Arme (insbesondere Bizeps und Unterarme), Beine (insbesondere Waden, Füße und Zehen).

Wenn dich diese ausgezeichnete Form der Entspannung näher interessiert, so findest du eine exakte Anleitung in meinem GRATIS eBOOK „Stressfrei leben“ – das eBook kannst du jetzt HIER UNVERBINDLICH UND KOSTENFREI DOWNLOADEN

(PDF)

9. Verhindert Gedächtnisverlust

Bewegung erhöht die Sauerstoff- und Durchblutung des Gehirns und verbessert die Stimmung und die kognitiven Funktionen, insbesondere für Senioren. Einfach ausgedrückt, kehrt Bewegung kognitiven Verfall, wie z.B. Gedächtnisverlust, wieder um. Und weil Kurzzeitgedächtnisprobleme, Geistesabwesenheit und chronische Vergesslichkeit die wichtigsten Symptome und Ursachen für Demenz sind, ist eine frühzeitige Umkehr durch mäßige körperliche Betätigung gleichbedeutend mit einer vorherigen Behandlung von Demenz.

Welche Beziehung besteht zwischen Demenz und Stimmung?

Demenz wirkt sich auf das Urteilsvermögen aus, und schlechtes Urteilsvermögen kann sich nachteilig auf das soziale Leben eines Menschen auswirken. Dies verursacht u.a. Depressionen und Angstzustände. Manche Menschen erleben extreme und plötzliche Gefühle von Wut, Aufregung und/oder Aggression.

Manchmal zeigen Menschen mit Demenz auch in den schwerwiegendsten Situationen eine völlige Apathie. Es ist fast unmöglich für einen solchen Menschen, um ein glückliches soziales Leben zu führen. Demenz durch Bewegung zu verhindern, ist daher ein proaktiver Schutz gegen negative Geister in der Zukunft.

Abschließende Gedanken

Wenn du beginnst, dich tagsüber mehr zu bewegen, denke bitte daran, dich nachts optimal auszuruhen, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Wenn du nachts nicht genug schlafen kannst, fühlst du dich den ganzen Tag über müde und launisch. Wenn du das zu den vielen oft negativen Erfahrungen hinzufügst, die du z.B. am Arbeitsplatz machst, fällt deine Stimmung einfach in einen Graben.

Ein kleiner Spaziergang in der Mittagspause kann dem ausgezeichnet entgegenwirken. Das ist gesund für Körper und Geist, und erleichtert auch die Gewichtsabnahme. Vielleicht überzeugst du eine/n Arbeitskollegen/in mitzumachen, das macht dann doppelt Freude.

Fazit: Bewege deinen Körper regelmässig mit mässiger Belastung, und schlafe ausreichend. Wenn du dies mit einer sinnvollen Ernährung kombinierst, sorgst du für ein längeres und gesundes Leben. Mehr ist nicht wirklich nötig! Aber gerade zu Zeiten von Corona ist es UM SO WICHTIGER, dass wir uns mit dem Thema „richtige und nötige Bewegung“ beschäftigen, aus einer ganzen Reihe von Gründen!

Hier noch mal der Link zu dem kostenlosen eBook, wie oben erwähnt.. LADE DIR DAS eBOOK JETZT UNVERBINDLICH HIER HERUNTER.

Beste Wünsche, auf bald – Mike Malak

follow me on Facebook – Coach für emotionale und spirituelle Heilung – Healing Practicioner (Ausbildung Heilpraktiker Psychotherapie), Seelsorger (Evangelisch-Theologische Fakultät Uni Strassburg, Frankreich, mit Schwerpunkt auf vergleichende Religionslehre und Seelsorge), langjähriges Studium der Philosophie und Coach für Bewegung und Selbstverteidigung

- Sponsored Ad -