Start Familie PANDEMIE? KEINE SORGE: ES IST NICHT DAS ENDE DER WELT

PANDEMIE? KEINE SORGE: ES IST NICHT DAS ENDE DER WELT

446
0
Reading Time: 7 minutes

This article in ENGLISH (PDF, read and/or downland)

Es ist allzu leicht, um in Zeiten der Krise die innere Ruhe und das seelische Gleichgewicht zu verlieren. In solchen Situationen laufen viele Menschen dann in einer gewissen Panik häufig Leuten nach, die am lautesten irgendwelche Parolen schreien. Das war auch in früheren Zeiten so. Corona ist nicht die erste Pandemie oder grosse Epidemie der Menscheit. Denken wir an die Schwarze Pest oder die Spanische Grippe.

Jedes Mal – sei es durch solche Epidemien oder grosse Kriege – ergab sich am Ende, dass es eine neue Zukunft gab, dass es weiterging und sogar Aufschwung erzeugte. Die Bedingung dafür war und ist auch jetzt, dass möglichst alle Menschen sich unter einem gleichen Ziel zusammenfinden. Eine zerschlagene, zersplitterte Gesellschaft ist sehr viel gefährlicher für die Zukunftsentwicklung, als die Pandemie selbst. Die Pandemie geht vorbei, früher oder später. Aber eine zerstörte Gesellschaft ohne gleiche Ziele, ohne Hilfsbereitschaft, in der für ideologische Ziele Gruppen und Menschen gegeneinander ausgespielt werden zum Zwecke der Machtausübung und Rechthaberei – diese Dinge richten eine dauerhafte Zerstörung an und machen den Wiederaufbau um Vieles schwerer.

- Sponsored Ad -

Darum ist sicherlich die Hinwendung an positive Werte von grosser Bedeutung, wie Hilfsbereitschaft, Mitgefühl, Freundschaft, Besinnung auf die eigene Kultur und auf Spiritualität, das Ablegen von Egoismus und Herrschsucht über Andere. Lasse dich nicht in den Strudel der Panik, des Hasses, der Selbstsucht, der Aggression ziehen. Bleibe ruhig und gelassen, und benutze aus dieser ruhigen seelischen Grundhaltung heraus ganz einfach die eigene Vernunft, und handle positiv für dich selbst und für dein direktes Umfeld. Habe GEDULD. Alles wird wieder aufwärts gehen.

Wenn du verstehst, was während einer Pandemie zu tun ist, wirst du erkennen, dass eine Pandemie bei Weitem nicht das Ende der Welt ist. Wenn wir Alle Stress und Angst minimieren, indem wir uns sachlich über die Pandemie informieren, und dann klug und ruhig handeln, kann auch diese Krise bewältigt werden. Informiere dich, wie du dich und deine Lieben vor einer Infektion schützen kannst. Informiere dich über NÜTZLICHE Hilfsmittel und die hilfreichen persönlichen Hygienemassnahmen.


FOLGENDE MEINER VORHERIGEN ARTIKEL KÖNNEN DIR DABEI WEITERHELFEN:

  1. 10 Tipps um in der Pandemie Stress besser zu bewältigen
  2. 10 Tipps zu Dingen, die du während der Krise NICHT tun solltest

Schütze dich und deine Familie vor Panik, wenn du oder eine geliebte Person infiziert sind oder aufgefordert wirst, dich selbst zu isolieren. Mache dir klar, dass eine Infektion IN KEINER WEISE EIN AUTOMATISCHES TODESURTEIL ist, und informiere dich JETZT im Vorfeld darüber, welches klugen Massnahmen dir helfen, falls es dich betrifft.

Unzählige Menschen geben ihr Bestes, und riskieren ihr eigenes Leben, um uns Allen zu helfen, um eine Lösung sowie vorbeugende Maßnahmen zu finden. Konzentriere dich darauf, um durch das Lesen und Hören positiven und hilfreichen Nachrichten auf dem Laufenden zu bleiben. Lasse dich nicht von selbsternannten „Youtube-Experten“ ins Bockshorn jagen oder zu Panikkäufen verleiten. Was hilft dir das Marktgeschrei solcher Leute, die nur wiedergekäute Information verbreiten, selbst gar keine wirklichen Experten sind, und nur auf die Schnelle Geld verdienen wollen am Unglück Anderer, etwa durch hohe Klickzahlen auf „Sensationsvideos“?

Bleib ruhig, und informiere dich darüber, was die wirklichen Profis sagen!

Die einzig verlässlichen Informationen kommen von den wirklichen Fachleuten und Spezialisten – den Ärzten, Forschern und Hilfskräften der Behörden, die für Epidemien seit sehr langer Zeit bereits zuständig sind – also die Experten der WHO (Weltgesundheitsbehörde). Seit vielen Jahrzehnten wurde dort das einzig echte Fachwissen gesammelt und analysiert.

Wende dich DIREKT an die WHO (hier der Link der WHO Website zu Corona). Verdeutliche dir, dass es keine andere Stelle weltweit gibt, die solch geballtes Fachwissen und PRAKTISCHE ERFAHRUNG bei der Seuchenbekämpfung hat. Die allermeisten der Schwätzer und Wichtigtuer da draussen im Internet haben nicht EINEN TAG mit der praktischen Arbeit verbracht und besitzen Null eigenes Fachwissen. Warum willst du dich damit belasten und dich verwirren lassen? Das steigert nur die Panik. Höre nicht auf Leute, die gar kein persönliches Fachwissen besitzen und die niemals aktiv und praktisch mit der Seuchenbekämpfung zu tun hatten.

Wenn du herausfindest und verstehst, was die wirklichen Experten der Gesundheitsberufe über eine Pandemie sagen, kannst du beruhigt sein in Hinblick auf eine wahrheitsgemässe Information, während die halbe Welt beginnt, den Verstand zu verlieren. Aus diesem Grund beziehe deine Informationen zur Pandemie nur aus seriösen Quellen, wie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) oder einer zugelassenen örtlichen Klinik. Alles Andere ist unnütze Zeitvergeudung und trägt nur zu Unsicherheit und Panik bei.

DU KANNST DEIN LEBEN IN UND NACH EINER PANDEMIE WEITER GENIESSEN

Eine Pandemie ist kein Anlass dafür, dass Alles, wofür du bislang gelebt hast, nun zu Ende gehen muss. Es gibt Änderungen, sicher, aber unser ganzes Leben ist ein Strom unablässiger Veränderung. Wir Menschen können lernen, wir können uns anpassen, und nicht einfach nur überleben, sondern gestärkt aus der Krise hervorgehen.

Darum rede dir nicht ein oder lasse dir einreden, dass du aufhören solltest, dich finanziell, körperlich oder geistig weiterzuentwickeln. Du kannst dein Leben immer noch geniessen, auch während du dich mit der Pandemie auseinandersetzen musst.

Lasse die Hoffnung NIEMALS sterben, auch nicht zuletzt. Hoffnung bleibt bis zu deinem letzten Atemzug und selbst darüber hinaus (für deine Familie etwa). Aber es ist noch weit entfernt davon, und du hast noch sehr viele Möglichkeiten, um ruhig und sinnvoll zu handeln! Nutze deine Zeit ruhig und mit Vernunft.

EFFEKTIVE TIPPS, UM BERUFLICH VON ZU HAUSE ZU ARBEITEN

Richte ein Home Office ein

Die Förderung oder Aufrechterhaltung des Berufslebens muss nicht aufhören, wenn du während einer Pandemie zu Hause bist. Wir Alle können immer noch die gleiche Leistung erzielen, für wir im Büro bekannt sind – ja, sogar eine HÖHERE Produktivität ist möglich. Wir müssen lediglich mental flexibel bleiben und uns kurz auf die neue Situation einstellen. Es gibt einige Dinge, die wir tun können, um die häusliche Umgebung für die Büroarbeit zu verbessern. Das Einrichten eines Home Office ist dabei ein nützlicher Anfang.

Stelle sicher, dass dein Home Office genauso gut aufgeräumt, ist wie das Büro im Betrieb. Wenn möglich, kannst du dich sogar formell kleiden, um dir selbst und Allen im Haus ein Gefühl dafür zu geben, wie wichtig deine Bürozeiten sind. Plane täglich 4 bis 6 Stunden für die Fortsetzung der Arbeit ein und lasse in dieser Zeit keine Störungen zu. Stelle sicher, dass dein Home Office nach Möglichkeit deinem normalen Büro ähnelt. So verhinderst du am Besten, dass sich Nachlässigkeit und ein Absinken der Produktivität entwickeln. Wenn du dies zulassen würdest, beginnst du sehr schnell, den Aufgaben hinterherzuhinken, und dies erzeugt nur Frust, Stress, Depression und Burnout. Darum behalte ein klare, frische Disziplin bei, auch im Home Office.

Spreche mit der Familie über die Notwendigkeit ungestörter Zeit

Von zu Hause aus arbeiten zu dürfen, hat viele Vorteile, dies darf nicht übersehen werden, nur weil wir es jetzt tun „müssen“. Geniesse die Heimarbeit! Sie gibt dir Kontrolle deines Zeitplans, die Möglichkeit der Maximierung der Zeit, die sonst für Fahrten ins Büro und nach Hause verschwendet wird. Die Arbeit von zu Hause aus bringt jedoch möglicherweise auch einige ungewohnte Dinge mit sich, wie z. B. Unterbrechungen und Lärm durch die Familie. Daher ist es wichtig, mit deinen Lieben über die Notwendigkeit ruhiger Stunden ohne Unterbrechungen zu sprechen. Vergiss dabei nicht: es ist AUCH eine Umstellung für die Familie. GEDULD und Gelassenheit sind wichtig bei dieser Umgewöhnung, damit sich nicht zusätzlicher Stress breit macht!

Stelle sicher, dass Jeder im Haushalt versteht, dass Störungen für dich ein Problem sind, und vermieden werden müssen, ausser vielleicht es liegt ein Notfall vor. Auf diese Weise kannst du dich besser konzentrieren und dies zeigt sich in der Qualität der von dir produzierten Arbeit. Versuche der Familie aber auch klarzumachen, dass du jetzt mehr Zeit für sie hast für sie, wenn die Arbeit getan ist. Du bist weniger müde, weniger gestresst vom Weg zur Arbeit und zurück. Alle Dinge haben 2 Seiten. Die Familie muss aber verstehen, dass deine Heimarbeit genauso wichtig ist, wie die Arbeit im Büro, aber dass es auch etliche Vorteile gibt.

So kannst du die Arbeit in einer Pandemie weiterhin durchführen und auch geniessen

Die Qualität der Arbeit hängt von deiner inneren Einstellung ab. Wenn du die Arbeit von zu Hause aus anders behandelst, als die Arbeit im Büro, mindert sich die Qualität deiner Arbeit. Vermeide unbedingt unterdurchschnittliche Praktiken und Nachlässigkeiten, indem du Arbeiten von zu Hause genau so erledigst, wie Arbeiten vom Büro aus.

Denke daran, dass Alles, was zählt, ist, dass du auch weiterhin qualitativ hochwertige Arbeit produzierst. Dies ist für das Fortbestehen des Unternehmens, und darum auch für deine Zukunft wichtig. In der Krise müssen wir trotz Allem versuchen, unser Bestes zu geben. Bleibe mit Vorgesetzten und Kollegen in Kontakt, wenn du an einem Projekt arbeitest, das Kommunikation erfordert.

VERSCHIEDENE MÖGLICHKEITEN, PERSÖNLICHE BEZIEHUNGEN IN EINER PANDEMIE ZU VERBESSERN

In Kontakt bleiben

Während einer Pandemie mit deiner Familie, Bekannten und Freunden in Kontakt zu bleiben, ist entscheidend, um Beziehungen zu erhalten und auch zu vertiefen.

Helft Euch gegenseitig im Haushalt

Wenn du für einen bestimmten Zeitraum im Haus bleiben musst, kannst du Beziehungen zu den Menschen, mit denen du zusammenlebst, vertiefen und verbessern, indem ihr Euch gegenseitig helft. Wenn Alle bei der Hausarbeit helfen und sich abwechselnd um die Kinder oder ggf. Haustiere kümmern, können sich Beziehungen stärken und der Stress insgesamt verringert werden. Es ist auch eine großartige Möglichkeit, sich von den schlechten Nachrichten abzulenken.

Arbeite mit Kollegen oder Studien- oder Klassenkameraden an Aufgaben

Wenn du Student oder Schüler bist, kannst du online mit anderen Studenten an Aufgaben arbeiten, für die Jugend ist dies an sich nicht unbekannt oder ungewöhnlich. Wenn du ein berufstätiger Erwachsener bist, kannst du ebenfalls Projekte oder Arbeitsaufträge mit anderen Mitarbeitern online bearbeiten. Der Austausch von Ideen, die gegenseitige Korrektur und die Entwicklung neuer Methoden zur Bewältigung der Arbeit wird komfortabler und noch schneller. Eltern können in dieser Phase vielleicht von jugendlichen Kindern lernen, wie man online Arbeiten durchführt.

Aus persönlicher, langjähriger Erfahrung kann ich nur anmerken, dass die Heimarbeit enorme Vorteile haben kann, wenn man mit der richtigen Einstellung daran geht. Wenn du dich über die technischen Möglichkeiten gut informierst, die das Internet heute bietet, und ansonsten eine positive, mentale Einstellung wahrst, so kannst du gemeinsam mit deinem Chef vielleicht sogar entdecken, dass das Home Office auch künftig eine kluge Option ist, lange nach der Pandemie…

Ich wünsche dir, dass du diese Zeiten ohne Schaden durchstehst! Wenn du Fragen zum Text hast oder ein Gespräch suchst, so wende dich gern jederzeit direkt an mich.

Beste Wünsche von Mike Malak

follow me on Facebook – Coach für emotionale und spirituelle Heilung – Healing Practicioner (Ausbildung Heilpraktiker Psychotherapie), Seelsorger (Evangelisch-Theologische Fakultät Uni Strassburg, Frankreich, mit Schwerpunkt auf vergleichende Religionslehre und Seelsorge), langjähriges Studium der Philosophie und Coach für Bewegung und Selbstverteidigung

- Sponsored Ad -