Startseite Familie ICH HABE DUMME LEUTE SATT – sie nerven nicht nur sondern sind...

ICH HABE DUMME LEUTE SATT – sie nerven nicht nur sondern sind eine wirkliche Gefahr

244
0
  Reading time 21 minute

Ich komme an den Punkt, dass ich dumme Menschen wirklich satt habe. Dumm heisst für mich „unvernünftig“. Dies hat mit Intelligenz oder Bildung nichts zu tun. Unvernunft ist überall zu finden. Sie ist eine Gefahr. Darum schreibe ich davon – als Warnung.

Katastrophen vorauszusehen und sich darauf vorzubereiten, ist das, was Prepper tun. Ich meine, das kennzeichnet uns Survivalists schließlich. Wir sollten also immer nach vorne schauen, die nächste potenzielle Katastrophe sehen und versuchen, herauszufinden, wie wir sie bewältigen und überleben können. Während viele dieser potenziellen Katastrophen niemals eintreten werden, ist diejenige, die es tut, wert sich darauf vorbereitet zu haben.

Aber all dieses Vorausschauen kann seine eigenen Folgen haben. Wir können am Ende einen Tunnelblick für die Zukunft haben und am Ende nicht sehen, was JETZT um uns herum vor sich geht. Wir können z.B. die Zombie-Apokalypse übersehen, die BEREITS STATTFINDET, und deshalb nicht die Zombies sehen, die überall um uns herumlaufen.

- Sponsored Ad -


Ja, Leute, wir leben gerade mitten in einer Zombie-Apokalypse, und Viele haben es nicht realisiert. Ich meine nicht „Walking Dead“ und all die ähnlichen Filme und Serien. Ich spreche von all den dummen Leuten um uns herum. Du weißt, was ich meine … oder zumindest hoffe ich, das. Wer es nicht weiß, merkt möglicherweise sonst nicht, dass das hier eine SATITRE ist. Ironie ist bekanntlich der Humor der intelligenten Menschen. Darum ist das eine ganz gute Messlatte 🙂


HINWEIS: Wenn jemand nicht clever genug ist, zu erkennen, dass dieser Artikel satirisch ist, der läuft Gefahr, genau die Art von Mensch zu sein, die vielfach als dumme Leute eingestuft werden. Achtung also!


Bitte beachte, dass sich dieser Artikel nicht auf Personen bezieht, die einen niedrigen Intelligenzquotienten haben, der allgemein als IQ bezeichnet wird. Solche Personen können einfach nichts dafür, und das ist ok.

Vielmehr bezieht dieser Artikel sich tatsächlich auf Menschen, die Null gesunden Menschenverstand haben; das ist die andere Art von Intelligenz, die zum Überleben notwendig ist.

Gesunder Menschenverstand ist leider keineswegs alltäglich, aber er schützt die Menschheit davor, sich selbst zu zerstören. Vielleicht ist es dieser Mangel daran, der den Abstieg zu dem Zustand verursacht hat, in dem unsere Gesellschaft heute ist.

Das Niveau der Dummheit in der Welt steigt. Um diesen Punkt zu belegen, haben wissenschaftliche Studien gezeigt, dass z.B. die Rate der funktionalen Lesefähigkeit sinkt – schlicht gesagt: immer weniger vor Allem junge Menschen können richtig lesen, verstehen und schreiben. Untersuchungen der Armee in Norwegen sagen dasgleiche, wie etwa Arbeitgeber auf der Suche nach Mitarbeitern, und sogar Erziehungswissenschaftler: die Jugend verdummt zunehmend.

Ich vermute, das ist der Hauptgrund, warum manche politische Parteien das Wahlalter immer weiter heruntersetzen wollen… dumme Menschen sind möglicherweise ihre Zielgruppe.

Ich selbst bin der Meinung, dass es zahlreiche Beweise dafür gibt, dass dies alles Teil einer finsteren Verschwörung der „da Oben“ ist. Man zielt darauf ab, uns alle zu Sklaven der Regierung zu machen, nichts weiter zu tun, als das, was uns gesagt wird, und nichts zu tun, was sie uns nicht sagen. Aber leider geht das noch viel weiter… nicht nur die Regierung erzählt uns Unsinn.

Schau dir nur all die Geschichten im Internet an, die von schändlichen Aktionen seitens unserer Regierung sprechen, um uns zu verdummen. Ich nenne mal ein paar:
– Fluoridzusatz im Leitungswasser, das angeblich Gehirnzellen zerstört. Als Vorwand würde angeblich die Verbesserung der Zahngesundheit verwendet. Aber wenn das wahr wäre, warum werden dann nicht viel mehr Substanzen verwendet, die uns auch von anderen Krankheiten heilen? Die Regierung könnte uns doch Alle leicht beherrschen, allein durch das Leitungswasser, oder?
– Smart Meter, die normale Stromzähler ersetzen und uns mit einem Feld elektromagnetischer Strahlung umgeben, als ob unsere Smartphones nicht bereits genug elektromagnetische Strahlung in unser Gehirn senden würden, um uns zu schädigen. Warum die Leute, die diese Behauptung vertreten, selbst trotzdem Handys noch benutzen von morgens bis abends, weiß auch noch niemand so genau…
– Chemtrails, die These, nach der die Regierung angeblich alle großen Fluggesellschaften zwingen, uns zu vergiften, indem sie Chemikalien in die obere Atmosphäre zu bringen, damit sie auf uns herabfallen. Wir sind alle zu menschlichen Laborratten geworden, Teil eines großartigen Experiments, das uns in wandelnde Hirntote verwandeln soll. Ein Reiseflugzeug, in das solche Apparate eingebaut sind, wurde bisher noch nie gefunden, aber das kommt ja vielleicht noch… ich würde das gern mal REAL anschauen. Also wenn so was jemand möglich machen kann, meldet euch 🙂
– „Common Core Curriculum“ – Kindern wird angeblich beigebracht, wie man auf mathematische Probleme die falschen Antworten findet, und sie werden dafür bestraft, wenn sie korrekte Lösungen finden. So soll das „weiße Privileg der überlegenen Bildung“ verringert werden. Meine Frage dazu: ja, wozu denn? Soll das heissen, Nicht-Weisse können sich nicht einfach auch unsere Bildung aneignen…? Oder ist das wieder Rassismus?

– „Klimakatastrophe“ – der Mensch ist an der Klimänderung schuld, aber niemand der Klima-Fanatiker kann erklären, wie dann die früheren Eiszeiten und Wärmephase entstanden sind, bevor es Menschen und Autos gab (oder könnte die große Hitzekatastrophe im 14. Jahrhundert mit Tsunamis in der Nordsee von den Autos heute verursacht worden sein…?), von denen es viele gab. Kleine schwedische Zöpfchenträgerinnen und ihre ebenso lebensunerfahrenen Freundinnen werden zu „Klimaretterinnen“ erklärt, und ersetzen heute geschulte, erfahrene Fachleute. Ja, das scheint mir eine wirklich intelligente Taktik zu sein…

Die Liste geht weiter und weiter. Geheime und verschwiegene Kräfte in unserer Regierung verfolgen eindeutig schändliche Zwecke; diejenigen, die uns alle zu geistlosen Sklaven machen wollen, sowie die bereits dummen Menschen um uns herum. Oder ist gerade der Fakt, dass so viele dumme Menschen herumlaufen, der Beweis, DAS die Verschwörungstheorien stimmen? Nur, wie kann man solche Thesen glauben, wenn es doch so viele dumme Menschen gibt? Warum sind ausgerechnet nur diese Verschwörungstheoretiker unbeschadet geblieben? Kann mir auch niemand so richtig glaubhaft erklären bis jetzt…

Schau dir nur an, wie die Menschen heute ihr Leben fristen. Der durchschnittliche dumme Mensch lebt wie ein zweibeiniges Tier. Vielleicht werden sie deshalb als „Schafe“ bezeichnet. Sie stehen morgens auf, essen und ziehen sich an. Dann geht zu an einen hirnzerstörenden Job, der noch nicht durch einen Computer ersetzt wurde.

Nach der Arbeit wieder nach Hause, um zu essen und dann vor der Glotze hocken, fasziniert von Bildern von Schauspielern und Schauspielerinnen, die sich für viel Geld dumm verhalten. Das Fernsehprogramm ist rund um die Uhr verfügbar, sodass diejenigen, die unter Schlaflosigkeit leiden, ihr Leben weiterhin stellvertretend durch die Schauspieler leben können, anstatt ein echtes Eigenleben zu führen. Schließlich geht es ins Bett, um sich auszuruhen, für einen weiteren Tag mit Arbeit, Internet, Fernsehen.

Das nennst du ein Leben? Ich nehme an, wenn man eine Kuh ist, wäre es das. Essen, arbeiten und schlafen. Nicht viel an Anforderung für das Gehirn in all dem. Definitiv keine Notwendigkeit für irgendeine Form von höherem Denken. Sie können uns verdummen und trotzdem das Tagespensum an Arbeit aus uns herausholen. WIRKLICH eigenes Denken, also nicht dem Folgen der einen oder der anderen Demagogen, sondern eigenes unabhängiges Nachforschen und Suche nach Beweisen, das findet heute doch kaum noch statt.

So viele Menschen beschränken sich auf das Aufnehmen wiedergekäuter Kost… tatsächlich fast wie Kühe. Man übernimmt ganz bequem die vorgegebene Meinung anderer, ohne selbst nach wirklichen Belegen zu forschen. Eine Papageien-Kolonie, einer plappert nach, was der andere sagt. Das hindert die Weiterentwicklung ganz enorm.


Eine mögliche Lösung

Es gibt eine mögliche Lösung, um das Problem all der dummen Menschen zu lösen, die dabei sind, die Welt zu übernehmen (wie z.B. die letzte Bundestagswahl in Deutschland belegt): Einfach alle Warnhinweise von Produkten entfernen, etwa die Warnung „Nicht zu Hause ausprobieren“ in YouTube oder TikTok Videos. Lasst die Menschen jeden vollkommenen Blödsinn und Schwachsinn unbekümmert ausprobieren.

Dieser eine einfache Akt könnte weitreichende Folgen haben und es der natürlichen Selektion ermöglichen, wieder zu funktionieren.

Falls du mit dem Konzept der natürlichen Selektion nicht vertraut bist: es ist Teil von Darwins Evolutionstheorie. Vereinfacht gesagt besagt es, dass nur die Klügsten und Stärksten einer Art überleben, während die schwächeren Mitglieder einer Art aufgrund natürlicher Ursachen, wie z. B. Unfälle beim „S-Bahn-Surfen“ und derlei, aussterben.
Dieser Prozess „reinigt“ den Genpool von defekten Genen, sodass zukünftige Generationen die stärkeren Gene erben können und bessere Überlebenschancen haben.

Also nehmt noch mehr Drogen, schafft die Sicherheitsgurte in den Autos ab und macht jeden TikTok-Mist nach, der so verbreitet wird. Mal sehen, was passiert. Es ist ein langsamer Prozess, einfach weil dumme Menschen (und Tiere) dazu neigen, sich schnell zu vermehren, deutlich schneller als ihre intelligenteren Gegenstücke. Sex als Sport und Unterhaltung ist ja eine komplett denkbefreite Aktivität.

Wenn Moral solches Verhalten behindert, suchen dumme Menschen bevorzugt die Gesellschaft untereinander, anstatt dauerhafte Beziehungen zu intelligenteren Menschen einzugehen. So ist das Problem einer ungewollten Infektion mit Vernunft oder Denkvermögen bereits ausgeschlossen.

Derzeit greifen Anwälte für Produkthaftung und unsere Regierung übermäßig in den Prozess der natürlichen Auslese ein. Durch das Vorschreiben von Warnetiketten werden viele der Produkte und Aktivitäten, die diese dummen Menschen aus dem Genpool eliminieren würden, daran gehindert, ihre Arbeit zu tun.

Diese Warnungen bieten den weniger zur Vernunft neigenden Menschen einen übermäßigen Schutz und ermöglichen ihnen, weiter zu leben und sich fortzupflanzen und die Erde mit noch dümmeren Menschen zu füllen.

Die Beseitigung dieser Warnhinweise würde dagegen dazu führen, dass die Dinge wieder so werden, wie sie sein sollten. Dumme Leute würden das tun, was Dumme am besten können… dumme Dinge. Während dies für die betreffenden dummen Menschen nicht gut ausginge, würde die oben erwähnte Stärkung des menschlichen Genpools über die nächsten Generationen hinweg große Vorteile bewirken.

Der Trick bei der Umsetzung dieses Plans besteht darin, die Armeen von Produkthaftungsanwälten, Lobbyisten und natürlich Gesetzgebern zu eliminieren, die glauben, es sei ihre göttliche Verantwortung, die Menschen vor sich selbst zu schützen. Für diesen Teil des Problems wurde noch keine Lösung vorgeschlagen. Kommt Zeit, kommt Rat.

Was tun mit dummen Menschen?

Da wir dumme Menschen nicht einfach eliminieren und die natürliche Selektion behindert wird, müssen wir subtilere Wege finden, mit ihnen umzugehen. Vermeidung ist eine gute Methode, aber das Problem besteht darin, dass dumme Menschen bereits überall sind, was es sehr schwierig macht, ihnen konsequent aus dem Weg zu gehen.

Das derzeitige politische Klima macht es unmöglich, diese Menschen zu zwingen, sich auszuweisen, vielleicht indem sie eine Art Etikett tragen, auf dem ihr IQ in fetten Zahlen aufgeführt ist. Aber selbst wenn das eine mögliche Option wäre, würde es wirklich nicht helfen.

Das WIRKLICHE Problem ist der „VMQ“ (Vernunftorienter Menschenverstand Quotient). Nicht der niedrige IQ ist die Gefahr, sondern der mittlerweile gegen Null tendierende VMQ viel zu vieler Menschen!

Da genau diese Leute mit einem niedrigen VMQ das Problem sind, wäre eine solche Kennung notwendig, damit wir sie vermeiden könnten.
Leider gibt es kein äußerlich sichtbares Zeichen für Menschen mit einem niedrigen VMQ. Der einzige Weg, um herauszufinden, ob Personen einen niedrigen VMQ haben, besteht darin, genügend Zeit mit ihnen zu verbringen, um die Aktionen und Reaktionen zu beobachten, um feststellen zu können, ob bei ihnen der gesunde Menschenverstand eine bestimmte Vorgehensweise vorschreibt, die zu positiven Ergebnissen führt.

Aber das ist das große Problem. Dieser Weg bedeutet leider Kontakt zu Menschen mit geringem VMQ, und das ist genau die Gefahr für uns. Sich in der Nähe dieser Leute zu befinden, sie anzuhören und ihnen zu zusehen zu müssen, erzeugt größtes Risiko für uns. Ich denke da an eine Reihe an Prachtexemplare in der Bundesregierung, wie auch an Positionen überall in der Gesellschaft heute. Manche machen den Baer wirklich zum Bock…

Wir können uns dieser Menschen nicht mit den simplen, naheliegenden Methoden entledigen – schon die Strafgesetze stehen dem im Weg. Also müssen wir sie mit Aktivitäten ablenken, die sie davon abhalten, allen anderen auf der Welt Probleme zu bereiten.

Hier einige hilfreiche Optionen, wie man dumme Menschen unschädlich machen kann:
– führe sie in einen runden Raum und sage ihnen, dass sie sich in die Ecke setzen sollen. Sie dürfen erst aufhören, wenn es ihnen überzeugend gelungen ist.

– gib ihnen eine Flasche „experimentelles“ Shampoo und sage ihnen, dass sie ihre Haare waschen sollen, indem sie EXAKT die Anweisungen auf der Flasche genau befolgen … aufschäumen, ausspülen, wiederholen….
– besorge ihnen einen Job, um den Boden von Schwimmbädern zu reinigen, aber gib ihnen nicht die normalen Werkzeuge für Poolreinigung, sondern eine Zahnbürste.
– lasse sie 50er und 60er-Jahre-Fernsehprogramme rezensieren, sämtliche Folgen von Fury, Lassie, und Flipper etwa.
– lasse sie an der Bewertung alter elektronischer Spiele arbeiten, wie Pac-Man, einschliesslich sämtlicher verfügbarer Level.
– schicken sie auf die Big Foot-Jagd, um dieses gefährliche Wesen einzufangen. Heimkehr ist erst bei Erfolg erlaubt.

Es gibt viele andere ähnliche Aktivitäten, die auf die gleiche Weise verwendet werden können. Jeder denkende Mensch kann ziemlich leicht eine Liste davon erstellen, um Leute mit geringem VMQ dauerhaft aus dem Verkehr zu ziehen.

Gehe immer vom Schlimmsten aus

Angesichts der vielen dummen Menschen, die wir heute auf der Welt finden, kann das Leben extrem gefährlich sein. Man weiß nie, wann eine dumme Person direkt vor uns aufspringen und etwas Dummes tun könnte, das uns Schaden zufügen könnte.

Es ist schon schlimm genug, wenn diese Leute Dinge tun, um sich selbst zu verletzen, aber allzu oft kommen sie ungeschoren davon und merken nicht einmal, dass sie ein Problem verursacht haben. Es sind die anderen Menschen, die normal intelligente Menschen mit einem hohen VMQ, die am Ende unter den Folgen ihrer Handlungen leiden.

Die einzige wirkliche Lösung für dieses Problem – außer all die Leute mit niedrigen VMQ in ein großes eingezäuntes Gebiet zu treiben und sie dort zu behalten – besteht darin, das zu tun, was ich meinen Kindern beigebracht habe, als ich ihnen das Autofahren beibrachte: gehe immer davon aus, dass die anderen Leute etwas Dummes tun werden.


Auf diese Weise bist du bereit, wenn sie am Ende wirklich etwas Dummes tun. Diese einfache Philosophie hat mich vor unzähligen gefährlichen Situationen bewahrt, die von dummen Menschen geschaffen wurden. Ich wende es nicht nur beim Autofahren an, sondern in allen Situationen. Ich gehe buchstäblich durchs Leben und rechne damit, dass die Leute dummen Dinge tun werden.

Natürlich besteht ein Teil des Prozesses hier darin, nicht nur an die dummen Dinge zu denken, die sie tun könnten (und ich muss sagen, dass einige dieser Leute brillant darin sein können, sich dumme Dinge auszudenken), sondern mir auch eigene Reaktion auf ihre Handlungen auszudenken, sollte sich meine Vermutung mal wieder als wahr erweisen, dass sie also wirklich dumme Menschen sind, die dumme Dinge tun.

Sei wachsam, damit du nicht einer von IHNEN wirst

Das Schlimmste, was jedem von uns passieren kann, ist, einer von „ihnen“ zu werden. Ein VMQ-Zombie. Ich weiß, das ist ein beängstigender Gedanke, aber wenn du viel Zeit damit verbringst, fernzusehen, Videospiele zu spielen oder dem Gedödel in den sozialen Medien zu folgen, könnte es passieren. Selbst die Klügsten unter uns können zu Zombies werden, wenn es der heutigen „Unterhaltung“ überlassen oder aktuellen Politik.

Der Schlüssel, um dies zu vermeiden, ist, dein eigenes Gehirn zu benutzen. Schließlich wurde es für mehr geschaffen, als nur den Raum zwischen den Ohren zu füllen. Benutze es. Zwinge dich zum Nachdenken. Nimm KEINE Meinung als wahr an – auch nicht meine – bis du dich durch eigene Denkanstrengung überzeugen konntest. Egal WELCHE Meinung es ist – stelle sie immer zuerst in Frage.

Finde Aktivitäten, die Nachdenken fördern. Welche Aktivitäten?

Dinge wie:
Bücher lesen
Lernen, etwas Neues zu tun
Neuen Fähigkeit erlernen, die Nachdenken und Konzentration fördern
Oper anschauen
Klassische Musik hören

Selbst Musik machen
Dinge mit den Händen machen
Eine neue Sprache lernen
uvm.

Lasse der Neugierde freien Lauf und folge ihr, wohin sie dich führt.
Zugegeben, die Ideen, die ich erwähnt habe, beschäftigen sich mit dem IQ und nicht mit dem VMQ, aber das ist in Ordnung. Obwohl es keine wirkliche Korrelation zwischen den beiden gibt, erfordern die Dinge, die ich als mögliche Aktivitäten erwähnt habe, mehr als nur Nachdenken – sie erfordern HANDELN. Und das ist wichtig, denn so hast du weniger Zeit, um dich zu dummen Dingen verleiten zu lassen.

Wenn wir Aktivitäten ausführen, bei denen wir gleichzeitig denken und handeln müssen, erhöht sich mit hoher Wahrscheinlichkeit sowohl unser IQ, als auch der VMQ. Aktivitäten, die nur Denken erfordern, wie etwa rein akademische Aktivitäten, werden den VMQ nicht erhöhen. Wir müssen gefundene Weisheit in DIE TAT umsetzen.

Um etwas Nützliches zu lernen, vermeide um jeden Preis Schulen und Hochschulen. Sie werden von Leuten geleitet, denen VMQ besonders oft fehlt. Das ist eine direkte Folge des Sprichworts: „Diejenigen, die Etwas können, die handeln; diejenigen, die nichts können, werden Lehrer.“

Darum sind Schulen voll von Lehrern, die eigentlich nichts wirklich können… darum unterrichten sie. „Nicht für das Leben, sondern für die Schule lernen wir!“ (Non vitae sed scholae discimus) sagte Seneca im 1. Jahrhunder A.D. Selbst DER Spruch wird von Lehrern bis heute vergewaltigt und umgedreht.

Politiker fallen übrigens auch in die Kategorie der Lehrer, die wenigstens von ihnen haben je Etwas erschaffen, sie labern nur davon, wie Andere arbeiten sollen, um das Geld zu erwirtschaften, welches sie dann sinnlos verbraten.

Und das ist auch ein ausgezeichnetes Beispiel für mangelnden VMQ.

Je nachdem, an welcher Stelle der VMQ-Leiter du stehst – vielleicht hilft dir mein kurzer Exkurs ja weiter 🙂

Liebe Grüße in jedem Fall, Mike Malak

- Sponsored Ad -