Startseite Familie Gesund oder Patient – Du bist, was du isst – über die...

Gesund oder Patient – Du bist, was du isst – über die gefährlichen Wirkungen von Pflanzenöl, Zucker und Kohlenhydraten

123
0

Die traditionelle asiatische Medizin folgt schon seit tausenden von Jahren dem Grundsatz: „Ernährung ist Heilung“. Das, was durch den Mund in den Körper gelangt, bestimmt unseren Gesundheitszustand.

Essen dient demnach nicht einfach nur der Sättigung oder der Versorgung mit Nährstoff. Die richtige Ernährungslehre galt seit der Antike in Indien und China als vorbeugende Maßnahme gegen Krankheiten aller Art und als Mittel der Lebensverlängerung. Dabei spielte immer im Besonderen die Natürlichkeit und die Frische der Nahrungsmittel eine überragende Rolle, aber auch Kochtechniken. Das Essen wird frisch zubereitet, Gemüse nicht zu „Brei“ nicht zerkocht usw.

Leider haben sich sowohl Inder wie Chinesen durch Werbekampagnen der westlichen Industrie zu der unvernünftigen und ungesunden Ernährung verleiten lassen, wie wir Menschen der Industrieländer in der okzidentalen Welt.
Und was war das Resultat?

- Sponsored Ad -

Während früher das chinesische Volk als eines der schlankesten der Erde galt, als es noch streng traditionelle und einheimische Kost ass, wurde Übergewicht, mit all den Konsequenzen und Folgekrankheiten, ein extremes gesellschaftliches Problem. Die Bürger kämpfen heute mit früher fast unbekannten Erkrankungen wie Typ-2-Diabetes, Unfruchtbarkeit, Krebs, Herzkrankheiten, Entzündungskrankheiten, Autoimmunkrankheiten uvm. Bereits kleine Kinder leiden an stärkster Fettleibigkeit.

Indien war einst weltweit das Land mit der geringsten Rate an Herzleiden und arteriellen Problem. Während der letzten zwei Jahrzehnte schossen plötzlich die Zahlen von Patienten mit solchen Krankheiten in dramatische Höhen, und zugleich die Sterberate durch diese Leiden.

Wie kam es dazu? Nun, die Bürger beider Länder begingen den Riesenfehler, mehr und mehr westliche Nahrung zu konsumieren. Das war „in“, es wurde große Mode, es war neu und teuer – ein Statussymbol geradezu.
Und dieses neue Essverhalten hat einen enormen Preis, den die Menschen Asiens nun zahlen: Regelrechte epidemische Ausmaße an schweren und tödlichen Krankheiten, die es so zuvor nur äußerst selten gab, verglichen mit der heutigen Situation.

Warum und wie genau, also durch welche konkreten Ernährungsfehler hat sich das gesundheitliche Drama in Asiens größten Nationen so entwickelt, wie es heute ist? Was können wir daraus lernen, um selbst gesünder zu werden, und all diese ZIVILISATIONSKRANKHEITEN vermeiden und wieder loszuwerden?
Genau das ist die Thematik dieser Artikelserie zu „GIFT ODER HEILUNG – Du bist was du isst“.

In diesem einleitenden Artikel gehe ich übersichtsweise auf die Kernbereiche ein, um die Fragen oben zu beantworten.
Ich beschäftige mich seit gut 45 Jahren mit Fragen zur gesunden Nahrung und bin dem Thema mit wissenschaftlichen Maßstäben nachgegangen. In meiner Jugend ging es mir einfach um mich selbst – sportliche Ziele zum Beispiel, also wie hilft Ernährung, um bessere Leistung zu erzielen.
Später im Leben dann, im Zusammenhang mit einer Heilpraktiker-Ausbildung etwa, wendete ich mich der fundierten Recherche zu, u.a. zur Frage:

Warum erkranken immer mehr Menschen an schweren Krankheiten, wie Herzschäden oder Krebs? Und was kann ich persönlich tun, um meinen Körper zu schützen, soweit es menschenmöglich ist?

Und bei diesen Nachforschungen stieß ich Schritt für Schritt auf ganz erstaunliche Fakten, die etliche geradezu skandalöse Tatsachen aufdecken. Ich habe in mittlerweile sicherlich 30 Jahren unzählige Forschungsergebnisse medizinischer Studien durchforstet, Wissen von Kardiologen (mit jahrzehntelanger Erfahrung) ausgewertet, und Informationen aus zuverlässigen (weil unabhängigen) Quellen studiert.

Anschließend habe ich das, was sich als Aufschluss aus all dem genannten herauskristallisierte, mit historischen Fakten und Ereignissen verknüpft zu dem, was ich als wahre, zutreffende und völlig logische Erkenntnis betrachte.
Zusätzlich, das halte ich für besonders wichtig, habe ich die Ratschläge, die ich heute als „Weisheit“ weitergebe, persönlich an mir selbst bestätigt. Die Dinge, die ich empfehle, fußen auf eigener Erfahrung. Und ich kenne meinen Körper am besten, auch kein Arzt kennt mich besser. Ich weiß, was mir guttut.

Ich muss hinzufügen: ich bin kein Mediziner. Als gesetzlichen geforderten Hinweis füge ich an: Wer ernstlich krank ist oder gesundheitliche Beschwerden über längere Zeit feststellt, sollte dies umgehend ärztlich abklären lassen.

Zugleich bin ich aber auch überzeugt, dass jeder Mensch für sich DENKEN kann und sollte, und wir alle mit Maßnahmen der VERNUNFT einen direkten positiven Einfluss auf unsere Gesundheit nehmen können. Das hilft uns persönlich, körperliches Leid zu mindern und zu meiden, und erspart der Gesellschaft hohe Kosten. WIR SELBST KÖNNEN und SOLLTEN an Vorsorge und Heilung unseres eigenen Körpers mitwirken! So können wir Krankheiten vermeiden und mildern, wir können sogar zumindest teilweise erreichen, dass wir überhaupt einen Arzt oder Medizin benötigen!

Sagen uns das die Mediziner? ZU SELTEN! Warum dies so ist… na ja… KFZ-Mechaniker verraten auch lange nicht alle Tricks… aber das Hauptproblem der Mediziner ist dies: Sie sind nicht ausgebildet, um Krankheiten zu VERHINDERN, sondern um Krankheiten zu behandeln. Vorzugsweise mit MEDIKAMENTEN. Man darf nicht vergessen, dass die PHARMA-INDUSTRIE Einfluss nimmt auf die Ausbildung der Ärzte. Das findet sogar ERHEBLICH statt. Mit ehrlicher Strategie zur KrankheitsVERHINDERUNG aber kann man kein Geld verdienen. Zudem haben Ärzte nicht genug ZEIT für Beratung, denn sie haben ein GESCHÄFT zu führen, Umsätze zu machen usw.

Kein Arzt – davon gehe ich aus – will Patienten schädigen. Aber wenn Ärzte nicht geschult werden, um Patienten zu helfen Krankheit zu VERMEIDEN, wenn sie von der Pharma „manipuliert“ werden, und wenn sie die Zeit nicht haben, sich um Methoden zu kümmern die vorbeugend helfen, damit wir KEINE Medikamente benutzen müssen – dann sind sie in letzter Konsequenz nicht die richtige Stelle, um zu lernen, WIE WIR UNS SCHÜTZEN KÖNNEN – um ganz ohne Arzt, ohne Medikament gesund leben zu können. WIR SELBST MÜSSEN ES TUN, so wie es in den Zeiten früher war UND FUNKTIONIERTE. Und dies ist sogar SEHR SIMPEL MÖGLICH!

ÜBERSICHT ZU DEN GRÖSSTEN SÜNDEN UNSERER ERNÄHRUNG

Lass mich kurz und knapp auflisten, welche die schlimmsten Sünden und die gefährlichsten Gifte sind, mit denen wir uns nach meiner Erkenntnis selbst tagtäglich KRANK ESSEN. Wir wurden über Jahrzehnte – etwa ab dem 2. Weltkrieg oder schon kurz davor – in die exakt gleiche Falle geführt, wie Inder und Chinesen heute. Die Entwicklung in Asien heute ist quasi der Spiegel der USA und Europas.

WAS SIND DIE SCHLIMMSTEN SÜNDEN?

Ich liste nachfolgend übersichtsweise die gravierendsten Probleme auf, und werde dies an dieser Stelle noch detaillierter zu beleuchten und zu belegen. In den folgenden Artikeln und Videos gehe ich darauf näher ein. Die Zusammenhänge sind teilweise sehr komplex. Man kann sie nicht in einem Artikel abhandeln.

An irgendeinem Punkt fragst du dich vielleicht: JA, was DARF ich denn noch essen? Da bleibt ja gar nicht übrig? Aber das ist eine gedankliche Falle. Du kannst ALLES verzehren, was aus der Natur kommt, solange es nicht vor dem Kochen bereits verarbeitet wurde.

Sämtliche Naturprodukte, die du so einkaufst, wie sie gewachsen sind, darfst du essen – Fleisch, Fisch, Geflügel, Milch, Eier und vor allem reichlich Gemüse. Es gibt ein paar Ausnahmen, Gemüsesorten, bei denen du vorsichtig sein musst, wie Kartoffeln. Verzichte auf industriell gefertigten Waren, und du hast schon einen großen Schritt getan.

Lasse dich nicht von „Vegan“-Produkten hereinlegen. Sie enthalten sehr oft jede Menge nicht-natürlicher Stoffe, industrielle Stoffe wie Zucker oder andere Süßmittel, zu viel Salz und oft genug sogar tierbasierte Produkte. Vegane Ernährung hat etliche große Nachteile und Gefahren – in diversen Artikeln bin ich darauf bereits eingegangen.

Insbesondere Sojaprodukte stellen eine gesundheitliche Gefahr dar, die von der Sojaindustrie verschwiegen wird – zudem sind viele Sojasorten genmanipuliert, also alles andere als natürlich. Soja ist heute in fast allen Industrieprodukten zu finden, ein weiterer Grund um sie nicht zu kaufen! Sojamehl ist beinahe wie Sägemehl, und wird zur Streckung beigefügt. Es ist billig, aber wertlos, und kann sogar schädlich wirken. Sojaprodukte sind CHEMISCHE Industrieprodukte, und nicht mehr natürlich! Sie helfen nur HÖHERE GEWINNE zu erzeugen! Zu Soja hier ein weiterführender Artikel…

Zu der Frage „Was soll ich denn essen, um meine Gesundheit zu fördern und sie schützen“ komme ich an anderer Stelle detailliert zurück. Die Grundregel ist also sehr einfach: Iss keine Nahrung, die nicht genau so, wie du sie kaufst, in der Natur entstanden ist. Verzichte auf alle vorgefertigten und bearbeiteten Lebensmittel. Was in einer Schachtel oder Tüte geliefert wird, ist nicht natürlich, ebenso Nahrung, der Etwas hinzugefügt oder weggenommen wurde.

Unten gebe ich dir eine simplifizierte Liste, welche die Hauptbereiche aufzeigt, und sie beantwortet auch die Frage, was in Indien und China schiefgelaufen ist. Bitte behalte im Sinn, dass die Ausführungen hier nur EINE GROBE ZUSAMMENFASSUNG SIND. Ich werde in anschließenden Artikeln detailliert auf wissenschaftliche Fakten zu meinen Darlegungen eingehen.

Die umfassende Auslegung zu den genannten Punkten erfolgt in weiteren Artikeln, Videos und Podcasts. Wenn du die folgenden Artikel nicht verpassen möchtest, so folge bitte der Facebook-Seite (hier klicken) oder besuche regelmäßigen den SOUL AND BODY REBOOT BLOG. Alternativ kannst du mich auch gern direkt kontaktieren, und ich nehme dich in meinen Email-Verteiler auf. So verpasst du keine der wirklich wichtigen Information.

HIER NUN DIE LISTE DER GEFAHRENSTOFFE, DIE DU DRINGEND MEIDEN SOLLTEST:

  • ZUCKER – raffinierter, kristalliner Zucker, aber auch Produkte wie Melasse, sind keine natürlichen Nahrungsmittel. Sie kommen in der Natur so nicht vor, sondern müssen chemisch hergestellt werden. Zucker ist, wie Salz, ein ausgezeichnetes Konservierungsmittel, und wurde für diesen Zweck seit Jahrhunderten benutzt. Zucker wird in der Medizin/Pharmakologie eingesetzt. Ja, Napoleon’s Leibarzt und Apotheker hat die Technik verfeinert, Zucker zur Desinfektion von Wunden einzusetzen. All das ist gut. Absolut TÖDLICH jedoch – und ich meine es ganz wörtlich – ist Zucker als Lebensmittel, als Bestandteil fast aller industriell gefertigter „Nahrung“. Kristallzucker hat ein hohes Suchtpotential, er schädigt unseren Körper ganz erheblich. KREBSZELLEN ernähren sich VON ZUCKER, und eine Low-Carb/No-Sugar-Diät kann nachweislich Tumore schrumpfen. Der erste Schritt zu einer heilenden Ernährung, ist der sofortige volle Verzicht auf Zucker. In Indien und China wurde früher so gut wie kein Zucker verzehrt. Die Probleme heute resultieren u.a. auf dem massenweisen Verzehr dieses chemischen Produkts, das in fast jeder Industrienahrung enthalten ist! ZUCKER WIRKT WIE GIFT auf den menschlichen Körper – langsam wirkend vielleicht, aber ebenso tödlich wie Arsen.
  • KOHLENHYDRATE – Kohlenhydrate sind schlicht langkettige ZUCKERMOLEKÜLE. Kartoffeln sind darum im Grunde große Zuckerbälle. Die Stärke in den Knollen wirkt wie Zucker auf unseren Körper. Wer sich fragt, warum die westliche Bevölkerung so übergewichtig und so krank ist, findet in Punkt 1 und 2 die Antwort. Besonders schlecht ist MEHL. Das feine weiße Puder überlastet unseren Organismus so sehr, dass der Körper verrückt spielt. Das Resultat sind „Zivilisationskrankheiten“. Mehl wurde ursprünglich als eine Art „Survival Food“ für den Winter erfunden, also wenn keine natürliche Kost von Feld, Garten und Scheune zur Verfügung stand.
    Mehl sämtlicher Getreidesorten sollte aber keinesfalls Hauptbestandteil der Ernährung sein. Wie Kartoffel sollten Mehlspeisen in sehr geringen Mengen und als Beilage verzehrt werden, wenn überhaupt. Vor allem die Kombination aus Fett und Zucker (oder Kohlenhydrate) ist besonders schädlich, weil es eine Kombination ist, die in der Natur nicht vorkommt, es ist eine Überladung des Stoffwechselsystems. Unser Organismus ist auf die Ernährungsweise ausgerichtet, die unsere Vorfahren bis vor etwa 10.000 Jahren – dann folgte die Ausrichtung auf Landwirtschaft, und damit begann schrittweise das Problem (mehr dazu im entspr. Artikel in Kürze). Dies bedeutet für uns als Regel: Nur Nahrung essen, so wie sie in der Natur zu finden ist. Weder Mehl, noch Zucker oder eine Mischung aus Fett und Zucker/Mehl ist natürliche Kost, denn dies kommt in der Natur Alles nicht vor! Und was nicht natürlich ist, IST SCHÄDLICH!
  • FRUKTOSE – „Fruchtzucker“ ist ganz besonders ungesund. Darum ist der Verzehr größerer Menschen süßer Früchten, vor allem Bananen oder Weintrauben, eine sehr schlechte Idee. Unser Organismus ist dafür nicht vorbereitet. Früchte werden uns als gesund angepriesen, aber dahinter stecken Falschinformationen einer enormen Industriemaschine.
    Ganze Länder, von Florida quer durch Süd- und Mittelamerika und Regionen in Afrika und Asien, heute auch in Europa, hängen von dem Verkauf der auf immensen Plantagen gezüchteten Früchte ab. Die Werbung hat im Auftrag der Konzerne, die dahinterstecken, den Menschen eingeredet, man solle täglich Dutzende Früchte essen, vor allem Bananen, Orangen, Mangos und Weintrauben, und dazu noch becherweise Fruchtsäfte trinken. DIE INDUSTRIE LÜGT. Das dürfen wir getrost voraussetzen. Fakt ist: weder unsere Muskeln, irgendein Organ unseres Körper kann Fruktose nutzen und verbrauchen. Vergiss die Werbung! Sieh die Tatsachen. Nur die LEBER kann Fruktose verarbeiten. Was tut sie damit? Sie wandelt sie IN BAUCHFETT UM, um sie irgendwie loszuwerden. Und dieses Fett ist das sogenannte „BÖSE FETT“ – braune Fettzellen mit jeder Menge aus Entzündungsstoffen. Man sollte darum nie mehr als maximal 1 süße Frucht pro Tag essen, besser sogar nur eine halbe. Die Werbung belügt dich, wenn sie behauptet, Bananen seien gesunde Energiespender! Sie übertreibt auch mit der Behauptung, sie würden besonders viel Magnesium enthalten usw. SPINAT hat mehr davon zu bieten, ohne die gefährliche Fruktose.
    Verzichte auf süße Früchte – du magst sie, weil wir an ZUCKER gewöhnt wurden und danach süchtig sind, aber Fruktose schadet ganz brutal und trägt zur Verfettung der Leber und des Bauchgewebes bei. Auch für Vitamin C eignet sich besser Paprika und andere Gemüse. Falle nicht weiter auf die Lügen der Konzerne herein und beginne wieder, dich mit Kost aus der Natur DEINER EIGENEN UMGEBUNG zu ernähren. Auch alle Speisen mit „Mais-Syrup“ (high fructose corn syrup (HFCS), einer Art Melasse aus Mais) sind extrem ungesund – vermeide alle Produkte, die dies enthalten.
    4. „PFLANZLICHE ÖLE“ – pflanzliche Öle sind Industrieöle. Schon der Begriff ist irreführend, denn das Öl wird nur aus Samenkernen hergestellt. Pflanzenöl muss industriell aus den Kernen der Pflanzen gewonnen werden. Das GROSSE Problem: Es ist darum KEIN natürliches Öl! Frisch gepresstes Kürbisöl z.B. wird relativ rasch ranzig – das Industrieöl dagegen fast nie, und der Grund sind die Zusatzstoffe; das sollte dir an sich schon zu denken geben. Zudem, und damit beginnt die Misere um diese Kunstöle, beinhalten diese „Pflanzenöle“ jede Menge Omega 6 und Omega 9 – diese Stoffe sind ENTZÜNDUNGSFÖRDERND. Ich gehe in DIESEM ARTIKEL auf diesen Punkt detaillierter ein, bei Interesse bitte dort weiterlesen. Aber lasse mich schon mal anmerken, dass das, was uns als „Pflanzenöl“ verkauft wird, ein Industrieprodukt ist, das immens schädliche Auswirkungen auf unsere Gesellschaft und unsere Bürger hat.
  • DIE GROSSE LÜGE ZU FLEISCH UND TIERISCHEM FETT – dieser Punkt ist verbunden mit den Interessen der Industriezweige Zucker, Kohlehydrate (und industrieller Kunsternährung) sowie Pflanzenöl. Hinzu kommen noch die ideologisch verblendeten Anhänger des Vegan-Kults, die versuchen alte Hindu-Ideale (siehe Paul McCartney und Co.) nun mit „modernen“ Pseudo-Argumenten zu verkaufen – dahinter steckt nach meinem Gefühl aber wie schon immer die Geilheit nach Macht, um Anderen irgendwelche Regeln aufzuzwängen, sowie wirtschaftliche Interessen; Herr McCartney betreibt seine lukrativen Bio-Gemüseplantagen seit vielen Jahrzehnten… übrigens haben Ringo und John den Unfug rasch aufgegeben, schon bevor die Band sich getrennt hatte (nur am Rande erwähnt).
    Die Wahrheit ist nach meiner völligen Überzeugung, dass die seit sehr langer Zeit laufende Kampagne gegen Fleisch und tierische Fette auf Unwahrheiten und auf Lügen basiert (wie gesagt, der „religiöse“ Hintergrund ist ein eigenes Thema, darauf will ich hier nicht weiter eingehen, vielleicht an anderer Stelle einmal); industrielle Profite sind dabei die maßgeblichen, wahren Hintergründe.
    Da dieser Bereich an sich schon viele Facetten hat, und ich diese in ausführlichen Artikel behandeln werden, möchte ich jetzt nur ganz kurz darauf eingehen:
    Als Präsident Eisenhower 1955 einen Herzanfall erlitt, und zwei Jahre später einen Schlaganfall, wurde eine behördliche Kampagne gestartet, um zu explorieren, warum so viele Menschen seit dem 2. Weltkrieg an Herzleiden erkrankten. Ein Herr namens Ancel Keys wurde mit der Erforschung des Problems beauftrag. Er hat Studie nach Studie durchgeführt, darunter die sogenannte 6-Länder-Studie, später 7-Länder-Studie. Heute sind seine Ergebnisse sehr umstritten, und auch widerlegt, denn es stellte sich heraus, dass seine Studien von ihm manipuliert wurden. Keys hat nur Ergebnisse berücksichtigt, die in seine These passten: gesättigte Fette sind „böse“, ungesättigte Fette sind gesundheitsfördernd. Man kann dies getrost als Scharlatanerei bezeichnen – mit ehrlicher Forschung hat sein Vorgehen nichts zu tun.
    Kurz gesagt behauptete er: rotes Fleisch und tierische Fette schädigen Herz und Arterien, man dürfe nur noch helles Fleisch, vor allem weißes Hühnerfleisch, und müsse pflanzliche Öle essen.
    Was er u.a. gezielt NICHT berücksichtigte, war u.a. die Zunahme des Nikotin- und Alkoholkonsums, diverse Stressfaktoren (später als „Managerkrankheit“ bezeichnet) uvm. Er hat auch von vornherein Länder ausgelassen, bei denen seine These nicht zutraf – etwa Inuitvölker, die sehr viel fetten Fisch essen oder die Massai, die fast nur von Rinderfleisch und Milch leben. Beide Völker sind außergewöhnlich gesund und beinahe frei von Herzkrankheiten. Darüber täuschte Ancel Keys durch gefälschte Studienergebnisse hinweg. Seine Thesen sind darum ungültig. Die Realität und zahlreiche Studien haben dies belegt. Mehr zum Thema Fleisch und tierischem Fett hier…

Wieso also setzte sich Ancel Keys trotzdem mit seiner These durch? Man sollte wissen: der Mann hatte einen MBA in Ökonomie… er war ein Mann fürs GELDVEDIENEN bzw. FÜRS GELD SPAREN. Er war der Mann, der die sogenannten „Key Rations“ für das US-Militär entwickelt hat, also die Tagesrationen für Soldaten, die pro Tag einem Soldaten geliefert wurden. Dabei ging es um KOSTENGÜNSTIGES ESSEN, nicht aber um „gesundes“ Essen! Ancel Keys war nun mal Wirtschaftswissenschaftler.

Er war weder Arzt noch Ernährungswissenschaftler. Er hatte nur noch eine dubiose Qualifikation in „Fischphysiologie“. Null Qualifikation für die eigentliche Thematik der menschlichen Ernährung also! Aber bis heute glauben Leute an diese These… völlig unsinnig. Und dieser Unsinn ist schuld an den Gesundheitsproblemen von Millionen! Nachgewiesenermassen hat Keys mit GEFÄLSCHTEN STUDIEN seine Thesen zu tierischem Fett und Fleisch erlangt – es ging ihm nie um die Wahrheit!

Der Grund für die Wahl von Keys als „Experte“ war, nach meiner Überzeugung, dass hinter ihm die geballte Macht der Industrie stand. Und die wollte Pflanzenöl, Margarine, Mehl-basierte Industrienahrung und ZUCKER verkaufen. Diese Zusammenarbeit zwischen Keys und Industrie überredete mit hunderten Millionen Dollar für Werbung die Amerikaner, und dann die westliche Welt und letztlich sogar halb Asien, tierische Fette zu verdammen und auf die Industrieprodukte umzuschwenken, die die ganze Misere verschulden: Zucker, Kohlenhydrate, Pflanzenöl und Industriekost.

Also müsste die westliche Welt ja nun kerngesund sein, wenn Ancel Keys die Wahrheit sagte, richtig? Alle tun ja, was er forderte…

Es zeigte sich aber durchgehend bis heute, dass exakt das GEGENTEIL passierte. Immer mehr Menschen erkranken an Herzleiden, Diabetes, Schlaganfall, Immunstörungen, Gastro-Intestinalen Leiden, Entzündungskrankheiten. Mehr, als je zuvor. UND BIS HEUTE werden die auf unwahren Angaben basierenden Behauptungen weiterverbreitet, nämlich „gesättigte tierische Fette seien ungesund“.

Und das ist DIE GROSSE FETT-LÜGE. Sie existiert, weil die Geldgier der Konzerne es will. Bis heute werden hunderte Millionen an Werbegelder ausgegeben, um Ärzte und Journalisten auf Linie zu halten. Dabei wird genau gelogen, wie bei der Pharmakologie in manchen Bereichen. Ich behandle das Thema „Tierisches Fett und Fleisch“ und die übrigen Punkte detailliert u.a. in DIESEM Artikel. Die Forschungsergebnisse und Belege liefere ich gleich mit.

Im FOLGENDEN EINLEITENDEN ARTIKEL über PFLANZENÖL und die schlimmen Auswirkungen der falschen These von Ancel Keys erfährst du dazu mehr Details – jetzt hier klicken… SEHR LESENWERT, wenn dir deine Gesundheit wichtig ist.

DANKE für dein Interesse, bleibe gesund, auf bald und beste Wünsche, von MIKE MALAK

follow me on Facebook – Coach für emotionale und spirituelle Heilung – Atem-Coach – Healing Practicioner (Ausbildung Heilpraktiker Psychotherapie), Seelsorger (Evangelisch-Theologische Fakultät Uni Strassburg, Frankreich, mit Schwerpunkt auf vergleichende Religionslehre und Seelsorge), langjähriges Studium der Philosophie und Coach für Bewegung und Selbstverteidigung

- Sponsored Ad -